Dritter Spieltag der Jugend im Südbadischen Wehr.

11. Oktober 2017

Die Spielgemeinschaft Sindelfingen/Weil mit Jonas Maier und Benedikt Frasch muss sich diesen Samstag im Südbadischen Wehr in der Spielklasse Jugend U17 mit den Mannschaften aus Gärtringen, Neuenburg und dem Gastgeber Wehr messen. Aktuell liegen Jonas und Benedikt auf dem neunten Tabellenplatz. Es ist also noch Luft nach oben.

Heimspieltag der Schüler-A U-15 in Weil im Schönbuch

11. Oktober 2017

Diesen Samstag richtete der RV-Weil erneut einen Spieltag aus. Es standen die Schüler-A auf dem Programm. Die heimische Mannschaft Lennox Laib und Clemens Frasch musste dieses Mal gegen Graben, Ostfildern-Kemnat und Gärtringen 1 und 3 antreten. Bei der ersten Begegnung gegen Graben 1 trennten sich beide Teams 4:4. Gegen Kemnat und Gärtringen 3 reichte es trotz hartem Kampf nur zu einem 2:3 und 4:5. Das letzte Spiel gegen Gärtringen 1 ging dafür mit einem klaren 5:1 an Lennox und Clemens.

Kein Spiel verloren beim Heimspieltag in der Junioren-Oberliga.

11. Oktober 2017

Beim ersten Heimspieltag der Junioren-Oberliga am 30.9. in Weil im Schönbuch, haben beide Weiler Mannschaften keines ihrer Spiele verloren. Die Mannschaft Weil 1 mit Jannick Bühler und Franz Leinich gewann gegen Gärtringen, Prechtal 1 und Prechtal 2 sowie gegen Hardt alle Spiele Souverän mit 4:1, 8:1, 5:0 und 4:0.
Weil 2 mit Tristan Laib und Maximilian Leinich gewann gegen Prechtal 1 und 2 jeweils mit 4:2 und 6:2. Mit einem 4:4 Unentschieden konnte auch dem Team aus Hardt ein Punkt abgenommen werden. Damit schoben sich Tristan und Max trotz des Verletzungspech im ersten Spieltag auf den achten Platz. Jannick und Franz konnten den dritten Platz in der Tabelle halten.

Parallel dazu hatte die Spielgemeinschaft Sindelfingen/Weil mit Jonas Meier und Benedikt Frasch den zweiten Auftritt der Saison in der Spielklasse Jugend U17. In Filderstadt-Bonlanden trafen Jonas und Benedikt als erstes auf den Gastgeber der allerdings außer Konkurrenz antrat. Danach noch auf das Team aus Wehr. Beide Spiele verloren sie mit 1:3 und 1:7. Gegen die SK Stuttgart gewannen die Weiler mit 5:0 kampflos, da der Gegner nicht antrat.

Heimspieltag der Junioren-Oberliga in Weil im Schönbuch

24. September 2017

Diesen Samstag richtet der RV-Weil den zweiten Spieltag der Junioren-Oberliga U19 aus. Die heimischen Mannschaften Weil 1 Jannick-Bühler/Franz Leinich und Weil 2 Tristan Laib/ Maximilian Leinich müssen dieses Mal gegen Gärtringen, Hardt und Prechtal 1 und 2 antreten.
Während Jannick und Franz als Favoriten in diesen Spieltag starten, ist es bei Tristan und Max nicht sicher ob sie antreten können. Die Woche davor mussten sie verletzungsbedingt absagen.
Wir drücken die Daumen, das es dieses Mal klappt.
Der Beginn ist um 15.00 Uhr in der Weiler Radsporthalle, die wie immer gut bewirtschaftet ist.
Der RV-Weil freut sich auf eine rege Zuschauerbeteiligung.

2017_09_30_radball_spieltag_junioren_oberliga

Saisonstart der Radballer in Hofen

24. September 2017

Letzten Samstag starteten die Weiler Radballer Jannick Bühler und Franz Leinich in der Junioren-Oberliga erfolgreich in die neue Saison. Gegen die Mannschaften Enzberg und Hofen konnten sie mit 5:3 und 6:2 sicher gewinnen. Die Begegnung mit ihren Vereinskameraden Weil 2, Tristan Laib und Maximilian Leinich, gewannen sie mit 5:0 kampflos, da diese Verletzungsbedingt nicht antreten konnten. Nur gegen das Team aus Ostfildern-Kemnat fanden Jannick und Franz kein Mittel und verloren mit 1:3. Damit steht Weil 1 im Moment auf dem dritten Platz der Tabelle der Junioren-Oberliga U19.
Tristan und Maximilian die eigentlich noch in der U17 spielen dürften aber aufgrund ihrer Spielstärke höher eingestuft sind, mussten alle vier Spiele mit 0:5 abgeben, da eine Spielteilnahme verletzungsbedingt nicht möglich war.

1. German Masters in Weil

21. August 2017

Der Bezirk Schönbuch-Würmtal mit den Vereinen Gärtringen, Magstadt, Nufringen, Oberjesingen, Öschelbronn, Sindelfingen und Weil im Schönbuch präsentiert:
Am Samstag, 09.09.2017 im Weiler Sportzentrum,
In der Röte 94, 71093 Weil im Schönbuch
das 1. German Masters im Kunstradsport
Die Veranstaltung ist das erste Highlight der Hauptsaison und zählt zur WM- und DM-Qualifikation.
Ein hochkarätiges Starterfeld mit der deutschen und internationalen Weltelite geht hier in den Wettbewerb. Hierzu zählen auch unsere Bezirkssportler:

Patrick Tisch/Nina Stapf (Magstadt),
Baden-Württembergische Vize-Meister 2017.

Jorit Mohr (Nufringen)
Mitglied der deutschen Nationalmannschaft. Baden- Württembergischer Vize-Meister 2017, Weltrangliste Platz 5

Lena Günther (Nufringen)
Europameisterin 2014/15/16,
Deutsche Meisterin 2011/12/14/15

Jessica Singer (Nufringen)
mehrfache Kreis- und Bezirksmeisterin und DM-Teilnahmen

Helen Vordermeier/ Selina Marquardt (Oberjesingen)
Baden-Württembergischen Vize-Meisterinnen 2017

Der Wettbewerb mit den ersten Qualifikationen beginnt um 9.00 Uhr. Um 17.00 Uhr steht das kleine Finale an.

Abendveranstaltung
Beginn: 19.00 Uhr
mit Showprogramm und den Top 3 Kunstradsportlern in 4 Disziplinen
Eintritt: 8 €
Die Halle wird durch die Bezirksvereine bewirtschaftet.

masters-plakat-weil1

Kreismeisterschaft und Bezirksmeisterschaft erfolgreich durchgeführt.

27. Juni 2017

Der RV-Weil hat am letzten Sonntag die Kreismeisterschaft der Elite im Kunstradsport durchgeführt. Die Anzahl der Sportler war dieses Mal überschaubar. Aber statt mit Quantität konnte die Veranstaltung mit höchster Qualität überzeugen.
Mit Jessica Singer und Jorit Mohr vom RV Nufringen, beide im Einer, waren als Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft ein Augenschmaus. Auch das Zweier Paar Helen Vordermeier / Selina Marquardt konnte sich sehen lassen, auch wen die Beiden noch nicht lange gemeinsam fahren. Das absolute Highlight war natürlich die amtierende Europameisterin Lena Günther die souverän ihre Kür im Einer präsentierte.
Die beiden vierer Einrad-Mannschaften vom RSV Öschelbronn und VFL Sindelfingen zeigten dann noch was alles auf dem Einrad möglich ist.

Im Radball wurde die Bezirksmeisterschaft der Schüler ausgetragen. Bei den Schüler B U15 Mannschaften konnte sich Gärtringen 2 knapp gegen Gätringen 3 dursetzen.
Bei den Schüler-A U15 konnte das Weiler Team Lennox Laib/ Clemens Frasch den ersten Platz erreichen. Benedikt Frasch, der bei dieser Meisterschaft zusammen mit Tom Zwick antrat zeigte , dass er die letzten Monate viel gelernt hatte. Benedikt und Tom begeisterten durch ihren Einsatz und ihr Teamplay, obwohl Tom nicht der reguläre Partner ist. Im letzten Spiel konnten sie sogar noch Lennox und Clemens gefährlich werden. Zum Schluss reichte es für den vierten Platz.
Die Ergebnisse können hier abgerufen werden
bzm

Jubilare geehrt

22. Mai 2017

Der Radsportverein Weil im Schönbuch konnte bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung
alle seine Posten wieder besetzen. Im Vorstand gab es nur eine eine Personelle Änderung. Gerd Bühler übernimmt das Amt des Vorstandes von Oliver Palesch der seither für die sportliche und Beata Leinich für die wirtschaftliche und organisatorische Seite zuständig war.
Oliver Palesch wird aber weiterhin dem Verein als Radball-Fachwart und Trainer zur Verfügung stehen.
Ein wichtiger Punkt waren natürlich die Ehrungen der Jubilare. Auf 15 Jahre Mitgliedschaft im RV-Weil können Sabine Bauer, Otto Löffler und Willi Löffler zurückblicken. Für 20 Jahre wurde Lore Dreher geehrt, die trotz ihrer 88 Jahre auch dieses Jahr bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend/Junioren im Radball dabei war und unsere Mannschaft anfeuerte. Auf 25 Jahre kamen Sabine Müller, Patrick Ruckaberle und Rudi Weiler sowie Brigitte Weiler die den Verein auch schon als Vorstand geführt hat. Für 40 Jahre geehrt wurden Martin Daubner, Oliver Palesch und Jürgen Müller die auf eine aktive Radballer- Karriere zurückblicken können. Das halbe Jahrhundert voll gemacht hat Erwin Brennenstuhl der immer tatkräftig zur Seite steht, wenn Not am Mann ist. Das an Mitgliedsjahren älteste Mitglied in der Runde war dieses Jahr aber Michael Furiak. Vor 60 Jahren kam er über den Radball in den Verein. Zusammen mit einigen anderen Vereinsmitgliedern gehörte er zu den ersten die in Weil wieder Radball spielten.
jubilare
Auf dem Bild, von links: Gerd Bühler, Lore Dreher, Oliver Palesch, Jürgen Müller, Sabine Bauer, Erwin Brennenstuhl, Michael Furiak und Beata Leinich

Bronze bei der Deutschen Meisterschaft

17. Mai 2017

Am vergangenen Wochenende erlebten Jannick Bühler und Franz Leinich bei der Deutschen Meisterschaft im Hallenradsport in Rimpar ein Wechselbad der Radballer Gefühle. Am Ende konnten sie dennoch den zwischenzeitlich wackelnden dritten Platz behaupten. Die beiden legten gegen das Team des RSV Öflingen mit einem deutlichen 7:0 einen Traumstart hin. Auch im zweiten Spiel im ersten Block überzeugten Jannick und Franz beim 3:0 Sieg gegen SV Lüblow. Im zweiten und dritten Spielblock war dann irgendwie der Wurm drin, denn in den beiden Spielen schafften es die Weilemer Radballer nicht, in Führung liegend, das Spiel damit zu beenden. Sowohl der RSV Ginsheim als auch das Team des RV Aschendorf konnten kurz vor Spielende zum 2:2 und 3:3 ausgleichen. Somit lagen Jannick und Franz in der Tabelle des ersten Spieltages mit 8 Punkten auf dem dritten Platz. Ihre Nationalkader Kollegen aus Großkoschen und Darmstadt konnten hingegen alle Spiele für sich entscheiden und führten mit jeweils 12 Punkten die Tabelle an.
Am frühen Sonntagmorgen war die Stimmung beim Anschwitzen des zweiten Turniertages vor dem Wettkampf sehr gut und die beiden gingen guter Dinge in das Spiel gegen das Team der SG Zeitz. Dann lief aber alles schief, zwei eigene Fehler und ein Eckballgegentor brachten das Team aus Zeitz schon nach zwei Minuten mit 3:0 in Führung. Leider haben die beiden in diesem Spiel nicht mehr die Kurve bekommen und das Spiel ging mit 2:6 verloren, was sich wiederum negativ auf das eigentlich gute Torverhältnis auswirkte. Das Team aus Großkoschen hatte mit dem Sieg über Darmstadt schon vor dem letzten Spielblock die Meisterschaft in der Tasche. Aber zum lange Lamentieren blieb keine Zeit. Mund abputzen und weiter geht’s lautete die Devise, denn im nächsten Spiel stand das Nationalkaderteam aus Darmstadt auf dem Programm. Wie umgedreht waren Jannick und Franz wieder hellwach am Start. Drei Minuten vor Spielende lagen die beiden mit 2:0 vorne und dieses Mal schafften es die beiden, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen, um am Ende die Führung mitzunehmen und somit wichtige 3 Punkte einfuhren um den dritten Tabellenplatz abzusichern.
Nun kam es also im finalem Spielblock für Jannick und Franz zum Showdown um den dritten Platz. Das Team des RV Aschendorf sammelte auch fleißig Punkte und waren mit 11 Punkten jetzt Punktgleich mit dem Team RV Weil, lediglich das bessere Torverhältnis von 5 Toren sicherte den dritten Platz ab. Das Trainerteam der beiden Spielerväter versuchten die beiden mit zurückgewonnen Selbstvertrauen nach dem Sieg gegen Darmstadt auf die Spielfläche zu schicken. „Wir haben versucht das Torverhältnis nicht zu thematisieren, aber bereits nach den ersten beiden Gegentoren wanderten die Blicke der Spieler zur großen Anzeigetafel“, beobachteten Jürgen Leinich und Gerd Bühler. Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sich Jannick und Franz mehrere Torchancen, konnten aber nicht einnetzen. Großkoschen konnte zwei Minuten vor Schluss noch zwei Toren nachlegen. Aber auch dieses Mal verschleppten die Weilemer geschickt das Tempo und brachten die wackelige 0:4 Niederlage über die Bühne. „Ja, wir haben vor dem letzten Spiel gewusst, dass wir nicht mehr als vier Tore Unterschied kassieren dürfen. Eigentlich sind die Spiele gegen Großkoschen meist enge Spiele, aber als wir unsere Tore nicht gemacht haben, hatte dann doch das Kopfkino angefangen“, so Jannick und Franz sichtlich erleichtert aber auch sehr Stolz nach dem Schlusspfiff über den erreichten dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft. „Wir hatten es dieses Jahr nicht so leicht, alles unter einen Hut zu bringen, Bewerbungsphase um einen Ausbildungsplatz, Vorbereitungen und die schriftlichen Prüfungen zur Mittleren Reife, das Trainingspensum im Verein und auf den sechs Nationalkader-Wochenendlehrgängen. Wir wollen jetzt weiter trainieren um im Rhythmus zu bleiben und haben uns unter dem Namen -Nutella Bomber- mit unseren jungen wilden Nationalkader Kollegen für die sechser Rasenradball Saison angemeldet, das wird sicher ein riesen Spaß!“
Am Donnerstag, den 18.Mai findet um 19 Uhr in der Radsporthalle des RV Weil im Schönbuch der Empfang der Bronzemedaillen Gewinner statt. Der Radsportverein würde sich sehr freuen, wenn viele Fans, Radsportfreunde, Bekannte und Familienangehörige kommen, um den Jungs zu ihrem Erfolg zu gratulieren.
weil-3
weil

Zweimal den 5. Platz erreicht

8. Mai 2017

Letzten Samstag traten zwei Weiler Mannschaften bei zwei unterschiedlichen Wettbewerben an.
Tristan Laib und Maximilian Leinich konnten nach Spielen gegen hochkarätige internationale Mannschaften aus der Schweiz, aus Hessen und gegen den Gastgeber Reichenbach, konnten Tristan und Max den 5. Platz nach Hause nehmen.
Auch Lennox Laib mit seinem Partner Clemens Frasch trafen beim Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft in Mainz-Ebersheim auf die Mannschaften aus Hechtsheim, Ostfildern-Kemnat 1 und 2, Suderwich und den Gasgeber aus Mainz-Ebersheim. Nach hartem Kampf reichte es für Lennox und Clemens ebenfalls noch zum 5. Platz.