Blog 

 

 

 

 

 

 

Gute Nachrichten!

Nachdem wir nun mehrere Monate unsere Sportarten nicht mehr ausüben durften, kann das Training in der Radsporthalle, unter besonderen Auflagen, ab dem 18.06.2020 wieder starten.

 

Um den dauerhaften Trainingsbetrieb nicht zu gefährden, sind folgende Vorgaben von den Sportlern sowie ggf. deren Erziehungsberechtigten zu berücksichtigen (Regelungen der Gemeinde/RV Weil sowie der aktuellen CoronaVO):

  • Kein Abklatschen oder Händeschütteln bei der Begrüßung oder Verabschiedung
  • Die Umkleide-/Duschräume sind geschlossen. Die Sportler müssen daher bereits in
    Sportbekleidung (außer Schuhe) zum Training kommen.
  • Ankunft an der Halle maximal 10 Minuten vor Trainingsbeginn. Die Halle wird ohne Eltern betreten.
  • Bei einer evtl. Wartezeit vor der Halle, ist der Abstand von mindesten 1,50 Metern einzuhalten.
  • Die Toiletten dürfen nur zeitlich versetzt betreten und verlassen werden.
  • Nach Betreten der Halle werden zunächst die zugewiesenen Plätze eingenommen(im Abstand
    von mindestens 1,50 Metern), um wenn notwendig die Schuhe zu wechseln.
  • Anschließend werden der Reihe nach die Räder unter Einhaltung der Abstandsregeln
    aus dem Radlager geholt. 
  • Der Mindestabstand von 1,50 Metern ist immer einzuhalten (auch innerhalb der Mannschaft)
  • Personen, die in den letzten 14 Tagen in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten
    Person hatten oder Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur
    aufweisen, dürfen nicht am Training teilnehmen.
  • Bei Nichtbeachtung der Regeln kann der Sportler/die Sportlerin vom Training ausgeschlossen werden.

 

Des Weiteren gilt für alle Gruppen:

  • Hilfestellung mit Körperkontakt ist nicht erlaubt.
  • Die Trainer-/innen übernehmen den Auf-/Abbau von Toren sowie Übungen. Sie tragen dabei Einweghandschuhe.
  • Während des Trainingsbetriebs sind keine Zuschauer/Gäste in der Halle erlaubt.
  • Falls Reparaturen notwendig sind, ist das benutzte Werkzeug anschließend zu desinfizieren.
  • Der RV Weil besorgt das notwendige Desinfektionsmittel.

 


 

Geplant sind folgende Trainingsinhalte:

RADBALL 

Grundlagenausdauer & Kraft ohne Rad

  • kontaktlose Ausdauereinheiten
  • verschiedene Kräftigungsübungen ohne Hilfestellung mit Hilfsmitteln
  • Kraftzirkeltraining unter Anleitung durch Übungsleiter

 

Grundlagen-& Techniktraining auf dem Rad

  • Einzeltraining auf dem Rad ohne Partner und Hilfsmittel
  • verschiedene Übungen mit Hilfsmitteln
  • Spielsituationen ohne Gegner
  • Eckballtraining ohne Gegner
  • Schusstraining ohne Gegner

 

KUNSTRADFAHREN

Grundlagenausdauer & Kraft ohne Rad

  • kontaktlose Ausdauereinheiten
  • verschiedene Kräftigungsübungen ohne Hilfestellung mit Hilfsmitteln
  • Kraftzirkeltraining unter Anleitung durch Übungsleiter

 

Grundlagen-& Techniktraining auf dem Rad

  • Einzeltraining auf dem Rad
  • Programmfahren

 

Wie freuen uns auf Euch! 

PS: Bitte beachtet kurzfristige Änderungen des Ablaufs vor Ort und Informationen in unseren anderen Kommunikationskanälen.

 

Auf Grund der aktuellen Ereignisse haben wir uns dazu entschlossen den Trainingsbetrieb zunächst bis zum Ende der Osterferien einzustellen.

Wir werden euch an dieser Stelle über alle Neuerungen bzgl. dem Trainingsbetrieb informieren.

 

Anbei das Schreiben von Frank Brezina vom WRSV mit Informationen zum Spielbetrieb:

Werte Sportfreunde,

in Anbetracht der Lage covid-19 und der damit verbundenen rasanten Entwicklung, hat sich die Kommission Radball BW dazu entschieden den Spielbetrieb zu stoppen. Dies betrifft ALLE Nachwuchs- und Aktiven- Rundenspieletage sowie die Qualifikationen und Meisterschaften in Baden-Württemberg.

Die Kommission Radball wird in den nächsten Tagen nach Möglichkeiten für die Verschiebung der Rundenspieltagen und das weitere Vorgehen bei den weiterführenden Wettbewerb sowie Aufstiegsspielen beraten und sich an alle Vereine zeitnah wenden.

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation. Wir sind uns unserer Gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und haben uns daher zu diesem Schritt entschieden.

Bitte kommuniziert es in Euren Vereinen!

Mit sportlichen Grüßen

Frank Brezina
Jugendreferent Radball SG Baden Württemberg im Namen der Radballkommission

 

Zum U15 Spieltag nach Karlsruhe müssen die beiden Radballer vom RV-Weil, Ben Eisler und Maxim Appel diesen Samstag.

Der Beginn ist um 15.00 Uhr in der Anne-Frank-Schule, Bonhoeferstr. 12 in Karlsruhe.

 

Deutlich näher, nämlich nach Böblingen, haben es Jannick Bühler und Franz Leinich.

Dort findet der Verbandsligaspieltag ebenfalls diesen Samstag statt.

Der Beginn ist um 18.00 Uhr in der Turnhalle im Höfle, Schafgasse 10 in Böblingen.

Bezirksmeisterschaft der Junioren und Kreismeisterschaft der Schüler im Kunstradfahren in Gärtringen

Am Sonntag, dem 16.2.2020, fand in der Schwarzwaldhalle von Gärtringen die Bezirksmeisterschaft der Junioren und die Kreismeisterschaft der Schüler im Kunstradfahren statt.
Für den RV Weil starteten dieses Mal Viktoria Leinich bei den Junioren (U19) und 4 weitere Kinder bei den Schülern: Paula Kolb in der Altersklasse U15, sowie Jana Mäutner, Pia Lehninger und Oskar Schulz in der Altersklasse U11.

Mit Lina Mohring, Sophie Mann, Tara Rudnik und Elli Kolb, die aus verschiedenen Gründen verhindert waren (Verletzung, nicht rechtzeitig ausgestellte Starterkarte, Familienfeier), konnte die Hälfte der Schülermannschaft leider nicht antreten.

Gleich zu Beginn, als zweite Starterin des Tages, durfte Viktoria Leinich bei den Juniorinnen ihr Programm darbieten. Nach einer hochkonzentriert und wie immer sehr elegant gefahrenen Kür mit nur einer kurzen Bodenberührung des Fußes blieben ihr 88,60 von 99,10 aufgestellten Punkten. Ein Ergebnis, das ihr nicht nur den 2. Platz sicherte, sondern mit dem sie auch deshalb sehr zufrieden sein kann, weil sie sich mit ihrem Ergebnis von über 80 Punkten für die württembergischen Meisterschaften qualifizierte.

Für die Schüler des RV Weil war es nach 2019 die zweite Teilnahme an einer Kreismeisterschaft, nur Oskar feierte Premiere, da er letztes Jahr wegen Krankheit ausfiel. Alle haben seither sehr fleißig trainiert und konnten die Schwierigkeiten ihrer Programme teils erheblich steigern.

Als erste Starterin vom RV Weil im großen Feld der U11 Altersklasse der Mädchen erreichte Jana 32,02 von 36,40 aufgestellten Punkten. Mit ihrer ruhig besonnenen Fahrweise und einer beinahe fehlerfreien Darbietung musste sie nur hier und da kleinere Abzüge in Kauf nehmen und konnte ihren 5. Platz aus der Startaufstellung somit verteidigen.

Pia startete als letzte Fahrerin in der U11, da sie mit 44,60 die meisten Punkte aufgestellt hatte. Es galt also, die Nerven zu bewahren, um tatsächlich den 1. Platz zu halten, und somit den Kreismeistertitel zu gewinnen. Dies meisterte sie bravourös. Obwohl sie mit 25 gefahrenen Übungen das Maximum in der Anzahl ausgeschöpft hatte, blieb sie locker im Zeitlimit von 5 min. Bis auf kleine Abzüge konnte das Kampfgericht nicht viel aussetzen an Pias dynamischer und dabei trotzdem stets eleganter Fahrweise. Auch Pia qualifizierte sich mit 40,94 Punkten für die württembergischen Meisterschaften.

Einen Tag nach seinem 8. Geburtstag fuhr Oskar dann sein Programm so konzentriert und zügig, dass er bereits nach 4 min ohne größere Fehler vom Rad steigen konnte - von seinen 28,40 aufgestellten Punkten erreichte er 25,33 und durfte so den 3. Platz als nachträgliches Geschenk mit nach Hause nehmen.

Für die Altersklasse U15 betrat Paula schließlich die Wettkampffläche. Sie hatte 26,90 Punkte aufgestellt, von denen am Ende 18,13 übrig blieben, ganz zur Verwunderung der Zuschauer, da sie eigentlich eine schöne Kür gefahren war. Allerdings hatte sie wohl vor lauter Aufregung leider zwei Elemente vergessen. Trotzdem konnte sie ihren 2. Platz aus der Startaufstellung verteidigen.

Wir gratulieren allen unseren Sportlern zu ihren tollen Leistungen und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!

 
 

 

Ergebnisse des Heimspieltages bei den Schülern U15

Letzten Samstag beim Heimspieltag in der heimischen Radsporthalle haben die U15 Radballer Ben Eissler und Maxin Appel gegen SK Stuttgart und Wendlingen 1 jeweils 0:2 und 1:5 verloren. Gegen Waldrems 2 und Hofen 1 konnten sie beide Spiele mit 2:0 gewinnen.

 

Ergebnisse der Qualifikation zur Landesmeisterschaft der Jugend U17

Gewonnen haben Lennox Laib und Tom Zwick, der für den verhinderten Clemens Frasch eingesprungen ist, das Qualifikationsturnier zur Landesmeiterschaft der Jugend U17 letzten Samstag in Gärtringen leider nicht.

Dafür konnte Tom, der hier sein erstes Turnier spielte, eine Menge an Erfahrung sammeln.

Das erste Spiel gegen Alpirsbach konnten sie mit 3:2 gewinnen. Gegen Waldrems 2 reichte es zu einem Unentschieden. Ailingen 1 fügte trotz Gegenwehr den beiden Weilern die erste Niederlage zu. Das letzte Spiel der Vorrunde konnten Lennox und Tom gegen Konstanz mit 6:3 gewinnen und mussten damit beim Platzierungsspiel gegen Hofen 1 antreten.

Da war die Luft dann größtenteils raus und Aalen-Hofen gewann mit 4:0. Für die Weiler blieb dadurch der 6. Platz übrig und können damit durchaus zufrieden sein.

Die U17 Radballer des RV Weil, Lennox Laib / Clemens Frasch, haben letzte Woche erfolgreich ihren zweiten Platz in der Tabelle verteidigt und sich damit einen Platz im Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft ergattert. Da Clemens leider verhindert ist, wird Tom Zwick als Ersatzspieler, zusammen mit Lennox Laib das Turnier bestreiten.

Das Turnier findet diesen Samstag um 14.00 Uhr in der Schwarzwaldhalle in Gärtringen statt.

 

Heimspieltag der Schüler B U15

Diesen Samstag spielt die Radball-Mannschaft Ben Eissler / Maxim Appel beim Heimspieltag in der Radsporthalle in der Klasse U15 gegen die Teams aus Reichenbach, Waldrems, Hofen, Wendlingen und Denkendorf.

Die Halle ist wie immer bewirtschaftet.

Die Spieler freuen sich über eine rege Zuschauerbeteiligung.

Der Eintritt ist frei.